Spiel & Bewegung

Die motorische Entwicklung Ihres Kindes im Mittelpunkt

In Zusammenarbeit mit Motorikberaterin Jane Mølleskov von Sanserytmik, haben wir hilfreiche Videos zur Entwicklung von motorischen Fähigkeiten bei Kindern erstellt. Die Tipps aus den Videos fördern die Fein- und Grobmotorik, beugen Entwicklungsstörungen vor und sind eine echte Inspiration für Eltern und Babys.

Ihr kleiner Entdecker profitiert von den Übungen aus den Videos, die die Motorik, die Balance und das Lernvermögen fördern. Es ist wichtig, dass die motorische Entwicklung Ihres Kindes bereits vom Säuglingsalter an gefördert wird, da eine gute Motorik Ihrem Kind in den ersten Jahren seines Lebens körperlich aber auch sozial - etwa im Umgang mit anderen Kindern im Kindergarten - zugute kommt.

Motorische Entwicklung beim Kind fördern: Wie und wann?

Der beste Zeitpunkt zum Herumtoben ist dann, wenn Ihr Kleinkind ausgeruht und gut gelaunt ist. Es kann so am besten Eindrücke verarbeiten. Geben Sie Ihrem Kind Zeit, sich an die einzelnen Aktivitäten zu gewöhnen. Lassen Sie Ihr Kind langsam beginnen und üben Sie Schritt für Schritt mit ihm seine Koordination. So kann sich der Nachwuchs bestens entwickeln.

Tipp: Entwickeln Sie ein Ritual, bevor Sie mit ihrem Baby die Übungen starten. Zählen Sie zum Beispiel bis drei und halten Sie dabei Augenkontakt. Ihr Baby wird bald verstehen, dass dies der Auftakt für eine gemütliche und lehrreiche Stunde mit Mama oder Papa ist.

Gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs die ersten Entwicklungsschritte und beherzigen Sie dabei grobmotorische und feinmotorische Übungen. Sie werden sehen - umso mehr Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind bewegen, desto geschickter wird es.

Finden Sie Übungen, die dem Alter Ihres Kindes im ersten Lebensjahr entsprechen und fördern Sie seine Beweglichkeit: 3-5 Monate, 6-9 Monate, und 9-12 Monate.